Gesichts behandlungen

BOTOX
Die Behandlung mit Botulinumtoxin ist weltweit die effektivste Methode, um mimische Falten wie Stirn- und Zornesfalten, Krähenfüße, Fältchen an der Oberlippe und Kinn sowie hängende Mundwinkel zu korrigieren. Dabei hemmt das injizierte Toxin vorübergehend den Nervenimpuls zu den Muskeln und beruhigt dadurch die Muskelbewegung, was zu einer sichtbaren Glättung der Falten führt. Die Behandlung mit Botulinumtoxin bringt dem Gesicht wieder neue Frische, ganz ohne Operation. Sie erfolgt ambulant und dauert nur ca 15 Minuten, je nach Anzahl und Ausprägung der betroffenen Areale. Die Wirkung entfaltet sich nach ca 3-5 Tagen, kann aber in Ausnahmefällen auch etwas länger dauern. Durch die vorrübergehende Blockade der Nervenstimulation hält das Ergebnis mehrere Monate an.

Durch Injektion spezifischer Triggerpunkte ist es auch möglich, unerwünschte Gesichtsmerkmale wie ein so genanntes “gummy smile”, eine hängende Nasenspitze, breite Nasenflügel, stark betonte Backenmuskeln oder ein dominantes Kinn zu korrigieren.

HYALURON UNTERSPRITZUNG
Bei der Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure-Filler können:

  • sogenannte statische Falten, wie z.B. Nasolobialfalten oder Marionettenfalten, effektiv korrigiert werden
  • sowie altersbedingt abgebautes Volumen im Gesicht, wie z.B. Tränenfurchen, schmale Lippen, eingesunkene Schläfen oder ein fliehendes Kinn wieder aufgefüllt werden.

Abhängig vom den zu behandelnden Areal, werden unterschiedliche Ansprüche an das Produkt und die angewendete Technik gestellt. Das erfordert fundiertes Wissen und Training. Profunde anatomische Kenntnisse sind Voraussetztung, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Der Effekt ist sofort sichtbar und hält mehrere Monate an.

LIQUID AUGEN UND AUGENBRAUENLIFTING
Botoxinjektionen im Bereich der Augenmuskulatur mildern Krähenfüße und öffnen das Auge. Durch die Injektion eines speziell für die empfindliche Augenpartie entwickelten Hyaluronsäurefillers werden die Augenbrauen gehoben, eingesunkene Schläfen geliftet und tiefe Augenringe zum Verschwinden gebracht. Der Effekt ist einzigartig und mit einem chirurgischen Augenlift vergleichbar. Aufgrund der neuartigen Technologie dieses Dermafillers tritt der Effekt sofort ein, ohne verräterische Spuren wie blaue Flecken, Schwellungen oder Rötungen zu hinterlassen. Das Ergebnis hält bis zu 2 Jahre.

AUGENRINGE
Mithilfe einer speziellen Kanüle wird ein sehr feine, speziell für diese Region entwickelte Hyaluronsäure völlig schmerzfrei in den Bereich der Augenringe injiziert. Diese Hyaluronsäure ist zusätzlich mit hautregenerierenden Substanzen angereichert die die dünne Haut der Augenringe über die folgenden Monate deutlich verbessern werden. Bei dieser Behandlung entstehen keine blauen Flecken, sie verläuft völlig schmerzfrei und das Ergebnis ist sofort sichtbar.

Das Ergebnis hält 1-2 Jahre.

vorher nacher Foto Augenringe Behandlung Dr. Hoffmann

Diese Patientin wurde von Frau Dr. Christine Hoffman behandelt.

LIQUID FACELIFT
Eine Verjüngungsbehandlung bei der Injektionen mit Botulinumtoxin und Hyaluronsäurefiller kombiniert werden. Dabei wird die Gesichtsmuskulatur zuerst durch die gezielte Injektion von Botulinumtoxin entspannt. Zusätzlich wird je nach Bedarf ein spezifischer Hyaluronsäurefiller mittels einer stumpfen Kanüle im Bereich eingefallener Schläfen, tiefer Augenringe, hängender Wangen und Hamsterbäckchen so platziert, dass ein sofortiger Lifting-Effekt entsteht. Ohne verräterische Merkmale eines Eingriffs wie blaue Flecken, Rötungen oder Schwellungen sieht man sofort mindestens 5 bis 10 Jahre jünger aus.

LIPPENKONTURING ODER LIPPENAUFBAU
Mittels einer hauchdünnen, stumpfen Kanüle wird ein besonders weicher Hyaluronsäurefiller so in die Lippe injiziert, dass je nach Bedarf die unerwünschten kleinen Fältchen um den Mund geglättet und die Lippenkontur wieder betont werden oder – je nach Wunsch – eine individuelle Lippenvergrößerung erzielt werden kann.

NOFRETETE HALSLIFTNG
Die ägyptisch Königin Nofretete galt in der Antike als die schönste Frau der Welt und war vor allem für Ihren perfekten Hals bekannt.

Durch Injektion des Platysmamuskels am Hals und Decollete mit Botulinumtoxin werden die hervortretenden Platysmabänder entspannt und dadurch der Hals geglättet.

In manchen Fällen kann eine ergänzende Behandlung mit Hyaluronsäurefiller, Mesotheraptie, Fadenlifting oder Laserbehandlung das Ergebnis noch zusätzlich verbessern.

Es ist immer individuell, welche Behandlung für ein harmonisches Gesamtbild erforderlich ist.

MESOTHERAPIE
Bei der Mesotherapie handelt es sich um eine komplementärmedizinische Behandlungsmethode, die um 1960 in Frankreich entwickelt wurde. Abhängig von der jeweiligen Indikation werden homöopathische und niedrigdosierte Medikamente oberflächlich in die Haut injiziert.

Die Anwendungsgebiete erstrecken sich von Wundheilungsstörungen, Neurodermitis und Haarausfall bis hin zur Prävention und Behandlung der Hautalterung (Mesolift/Mesoglow).

Beim sogenannten Mesoglow handelt es sich um die Kombination aus Chemical Peel und Mesotherapie. Hier werden nach einem sanften Chemical Peel auf die individuellen Bedürfnisse der Haut abgestimmte Wirkstoffe wie Hyaluronsäure, Vitamine, Spurenelemente und Aminosäuren mittels Mesopistole direkt in die oberflächlichen Hautschichten injiziert. Dadurch wird der natürliche Alterungsprozess der Haut nicht nur hinausgezögert, sondern effektiv behandelt. Schon nach der ersten Behandlung sieht die Haut deutlich erfrischt und straffer aus. Diese Methode eignet sich zur Behandlung müder Haut im Gesicht, Hals, Dekolleté und Handrücken.

Für einen nachhaltigen Effekt sollte das Mesoglow regelmäßig wiederholt werden.

Hautstraffung Dr Hoffmann Wien

Das Fadenlifting  für  ein frisches, strahlendes Aussehen ohne OP und ohne Skalpell. 

Beim Fadenlifting handelt es sich um ein minimalinvasives Verfahren, bei dem ganz ohne Skalpell und  OP wieder jugendliche Konturen hergestellt werden können.

Dabei werden Fäden aus Polydioxanone (PDO Fäden) mit Hilfe einer stumpfen Kanüle in das Hautbindegewebe platziert und führen zu einer wesentlichen Steigerung der Kollagenproduktion. Gleichzeitig kommt es durch die an den Fäden befindlichen mikroskopisch kleinen Widerhäkchen zu einer zusätzlichen Straffung der Haut. Nach circa 8-10 Monaten werden die PDO Fädchen vom Körper vollständig resorbiert.

Ein Fadenlifting erfolgt in der Regel ohne Nebenwirkungen. Die Fäden an sich werden gut vertragen und vom Körper vollständig resorbiert. Da die Fäden nicht mit einer spitzen Nadel sondern mit einer stumpfen Kanüle in die Haut eingeführt werden, ist auch die Gefahr, Gefäße oder Nerven zu verletzen auf ein Minimum reduziert. Die Entstehung blauer Flecken ist gering.

Selten kann es an den Einstichstellen zu einer Schwellung und Druckempfindlichkeit kommen, die in der Regel nach einigen Tagen auch ohne weitere Behandlung wieder abklingen.

Augen Augenbrauen Lifting Botox Hyaluron

Plasmalift – Vampirlift

Bei dieser Methode zur Hautregeneration werden mehrere Milliliter Blut entnommen, sofort zentrifugiert und danach das an Wachstumsfaktoren und hautverjüngenden Proteinen reichhaltige Plasma (PRP), oberflächlich in die Haut zurück injiziert. PRP steht abgekürzt für Platelet Rich Plasma, übersetzt: Thrombozytenreiches bzw. plättchenreiches Plasma.

Das Vampirlifting nutzt also das körpereigene Blut, um den natürlichen Reparaturmechanismus der Haut zu unterstützen. Mithilfe sogenannter Wachstumsfaktoren wird die Zellerneuerung angeregt und die Kollagenbildung stimuliert.

Plasmalifting wirkt den ersten Anzeichen einer Hautalterung entgegen. Die sanfte und wirkungsvolle Methode eignet sich vor allem zur Behandlung von sonnengeschädigter, reiferer Haut, aber auch zur Hautstraffung sowie Faltenglättung.

Das Resultat ist eine nachhaltig jugendlich frische und gesunde Haut. Diese Methode eignet sich besonders zur Behandlung der sonnengeschädigten reiferen Haut, aber auch zur Behandlung bei Akne, Aknenarben und Haarverlust. Auf Wunsch kann das Eigenplasma zusätzlich mit Hyaluronsäure und Vitaminen kombiniert werden.

In manchen Fällen bietet sich eine Kombinationstherapie mit Botox oder Hyaluronsäure an.

Äderchen / Couperose

Bei der Couperose handelt es sich um oberflächliche, feine Blutgefäßerweiterungen der Haut, die meist im Bereich der Wangen und der Nase, manchmal auch am Hals und Decolleté auftreten. Verschiedene Ursachen wie z.B. Sonneneinstrahlung, Bluthochdruck oder eine Rosazea können dieser Rötung zu Grundel liegen.

Eine dauerhafte Beseitigung der erweiterten Äderchen ist durch eine Laserbehandlung möglich. In manchen Fällen reicht eine einzelne Behandlung, bei ausgeprägten Symptomen sind mehrere Behandlungen nötig.

Akne

Glücklicherweise gibt es heute eine ganze Palette an Methoden, um Akne professionell und wirksam zu behandeln.

Neben der hochwirksamen Kombination aus medikamentöser und lokaltherapeutischer Behandlungsmethoden stehen auch zahlreiche medizinisch-kosmetische Behandlungsmethoden zur Verfügung.

Ausgezeichnete Erfolge werden z.B. durch eine Kombination aus Chemical Peel,  PRP Eigenblut Therapie und spezifisch für die Aknehaut entwickelten medizinischen Pflegeprodukten erzielt.

Diese enthalten nicht nur natürliche Pflegestoffe, sondern therapeutische Wirkstoffe wie Hormone, Antibiotika, Vitamine, etc. zur effektiven und nachhaltigen Behandlung von Hautproblemen wie Akne, Rosazea und sonnengeschädigter, vorzeitig alternde Haut.

Skin resurfacing mit fraktionalem CO² – Hauterneuerungslaser

Eine der effektivsten Methoden zur Behandlung von Alterungsspuren der Haut.

  • Hautstraffung
  • Falten und feine Fältchen
  • Pigmentflecken
  • Narben (z. B.: Aknenarben, Operationsnarben, Brandnarben)
  • Strukturelle Unregelmäßigkeiten der Haut
  • Sonnenschäden (Solare / aktinische Elastose und Keratose)

Mit zunehmendem Alter lassen Qualität und Elastizität der Haut nach, wodurch  unter anderem Fältchen, Pigmentflecken und strukturelle Unregelmäßigkeiten entstehen. Ein zusätzlicher Volumenverlust im Gesicht trägt ebenfalls zu einem älteren Erscheinungsbild bei.

Die Hautalterung wird einerseits durch die genetische Konstitution bestimmt, aber auch äußere Faktoren wie Rauchen, übermäßiges Sonnenbaden oder schlechte Ernährung beschleunigen die Faltenbildung.

Die fraktionale CO²- Laserbehandlung ist eine der effektivsten Methoden zur Verringerung von Falten oder feinen Linien und zur Behandlung von schlaffer Haut.

Bei diesem Verfahren werden durch die Abgabe therapeutischer Energie an die Haut einerseits die obersten Hautschichten abgetragen (vaporisiert) und andererseits durch die dabei entstehende Erwärmung das Hautbindegewebe gestrafft und die Kollagenneubildung stimuliert.

Abtragung der oberflächlichen Hautschichten als therapeutische Alternative zum chirurgischen Facelift.

Obwohl die Laserbehandlung zur Hautverjüngung meist im Gesicht durchgeführt wird, handelt es sich dabei um ein Verfahren, dass am gesamten Körper angewendet werden kann.

  • Verringerung der Hautschlaffheit
  • Reduzierung feiner Fältchen und Falten
  • Verbesserung der Hautfestigkeit, Hauttextur
  • Verkleinerung der Porengröße

Darüber hinaus wird das Erscheinungsbild sonnengeschädigter Haut verbessert und der Haut ein gesundes Aussehen verliehen.

Da das fraktionale  Skin Resurfacing mit geringen Beschwerden und einer minimalen Heilungszeit verbunden ist, ist diese Methode eine echte Alternative zum chirurgischen Facelift. Dieses Verfahren hält sein Versprechen die Makel auf der Haut zu mildern und die Regeneration des Kollagens zu fördern und so das jugendliche Aussehen der Haut in Bezug auf Textur, Ton und Farbe wiederherzustellen.

Bei welchen Hauterscheinungen kann eine CO²-Laserbehandlung eine Verbesserung erzielen?

  • Mildert feine Linien und Fältchen im Gesicht
  • Verleiht der Haut ein strafferes und glatteres Aussehen
  • Verringert Narben
  • Reduziert Sonnenschäden, wie z. B. braune Flecken
  • Verringert Hautflecken und sorgt für eine gleichmäßigere Hautfarbe
  • Mildert pigmentierte und vaskuläre Hauterscheinungen

Das Ergebnis ist abhängig von Alter, Grad der Sonnenschäden und dem Hauttyp. Eine deutliche Verjüngung der Haut zeigt sich bei dieser Behandlung bereits nach einer Sitzung.

Das Empfinden von Schmerzen oder anderen Beschwerden ist bei jedem Menschen von einer anderen Intensität. Durch lokalanästhetische Maßnahmen werden mögliche Beschwerden so gering wie möglich gehalten. Durch eine zusätzliche Nervenblockade kann der gesamte zu behandelnde Bereich betäubt werden.

Nach der Behandlung müssen Sie für einige Tage mit Schwellungen und Rötungen rechnen. In den meisten Fällen klingen diese Beschwerden innerhalb von drei Wochen ab. In diesem Zeitraum – mit Ausnahme der ersten paar Tage nach der Behandlung – können Sie Makeup auftragen, um die Rötung zu überdecken.

Schon nach ein paar Tagen sieht die Haut glatter und der Hautton gleichmäßiger aus. Ihre Haut wird sich über einen Zeitraum von sechs bis neun Monaten verbessern, da kontinuierlich altes Kollagen abgebaut und durch neues ersetzt wird.

Bei tiefen Narben und/oder Fältchen sind möglicherweise mehrere Behandlungen erforderlich. Die Anzahl der Behandlungen ist auch von Ihren eigenen Erwartungen abhängig und kann bereits nach wenigen Monaten wiederholt werden.

Sonnenschäden der Haut: Pigmentflecken und Co

Neben den zahlreichen positiven Auswirkungen der Sonne auf Körper und Seele, sind UV Strahlen gleichzeitig Hautalterungsfaktor Nummer 1.
Sie sind verantwortlich für zahlreiche sogenannte UV induzierte Schäden der Haut wie Pigmentflecken, aktinische Keraktosen, Plattenepithelcarcinome und Melanome.

Pigmentflecken entstehen durch eine UV induzierte Überproduktion von Melanin. Dies führt auf der Haut zu flachen, hellbraunen bis schwarzen Flecken in verschiedener Form und Größe.

Die sogenannte aktinische Keratose gilt in Europa mittlerweile als Volkskrankheit.

15% aller Männer und 6% aller Frauen sind davon betroffen. Durch eine langjährige UV Belastung, besonders an stark sonnenexponierten Hautstellen wie Nase, Ohren, unbehaarter Kopf, etc., entstehen Verhornungen an der Haut die sich in 10% der Fälle zu einem invasiven Plattenephitelkarzinom entwickeln können.

Eine innovative und höchst wirksame Behandlungsmöglichkeit ist die Photodynamische Therapie.

Photodynamische Therapie

Bei der Photodynamischen Therapie (PDT) handelt es sich um eine nicht invasive Behandlungsmethode UV induzierter Schäden der Haut. Dabei wird eine lichtaktive Substanz auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen. Diese wird vor allem von den erkrankten und lichtgeschädigten Hautzellen aufgenommen.

Durch die Interaktion der lichtaktiven Substanz mit Tageslicht werden die lichtgeschädigten Hautzellen zum Absterben gebracht. Das behandelte Areal erscheint nach der Therapie gerötet und leicht geschwollen. Ein anfängliches Hautbrennen klingt innerhalb kurzer Zeit ab. In den darauffolgenden Tagen kommt es zu einer Verkrustung, da die abgestorbenen kranken Hautzellen abgestoßen werden. Die individuelle Reaktion ist abhängig von der Anzahl der kranken Zellen, die durch die PDT zerstört wurden und kann in schweren Fällen auch kurzzeitig zu Schüttelfrost und Fiebergefühl führen. Die Lichtaktive Substanz wird ausschließlich von den sonnengeschädigten Zellen aufgenommen. Die gesunden Zellen bleiben erhalten.

Das kosmetische Ergebnis ist eine deutliche Reduzierung der Sonnenschäden wie Pigmentflecken und aktinischen Keratosen. Als positiver Nebeneffekt kommt es zusätzlich zu einer Hautstraffung durch Kollagenneubildung und Reduzierung kleiner Fältchen.

Körper behandlungen

Körper Behandlung

LPG – ENDERMOLOGIE
Dabei handelt es sich um eine Vakuum-Saug-Massage bei der das Gewebe bis in die tiefen Schichten behandelt wird. Sie eignet sich besonders zur Behandlung der Cellulite bzw. zur Nachbehandlung nach Fettabsaugung und Facelift.

Endermologie hilft bei schlaffem Bindegewebe und Cellulite. Das Gewebe wird vermehrt durchblutet, der Lymphfluss angeregt. Bei der Endermologie handelt es sich um ein besonderes Verfahren zur Straffung des Bindegewebes. Eine medizinische Wirkung wurde durch klinische Studien bewiesen.

Im Unterschied zu anderen Methoden wird bei der Endermologie das Bindegewebe bis in die tieferen Schichten hinein behandelt. Das computergestützte Massageverfahren kombiniert spezielle Massagerollen mit einem Vakuumsaugsystem.

Es werden der lymphatische und der venöse Kreislauf wieder in Schwung gebracht. Zudem kommt es zu einer Aktivierung der natürlichen Stoffwechselvorgänge. Nährstoffe werden vermehrt ins Gewebe transportiert, Giftstoffe und angereicherte Schlacken abtransportiert.

Durch die Endermologie wird die natürliche Fettverbrennung beschleunigt. Im Gewebe werden sowohl die Zellerneuerung als auch die Kollagenneubildung angeregt. Die Haut wird sichtbar geschmeidiger und glatter und erhält ihre jugendliche Straffheit zurück.

Mit einer Endermologie Behandlung können schmerzfrei beste Ergebnisse erzielt werden.

INFUSIONSHTERAPIE
Permanent sind wir hohen Umweltbelastungen ausgesetzt, denn Schwermetalle, Smog, Strahlungen und viele weitere Schadstoffe strömen täglich auf uns ein und führen zu einer schleichenden „Vergiftung“ des Körpers. Zusätzlich führen falsche Ernährung, Stress, der Konsum von Zigaretten und Alkohol dazu, dass sich zu viele Stoffwechselabfallprodukte in unserem Gewebe ansammeln.

Wenn irgendwann permanentes Unwohlsein, Müdigkeit, Schlafstörungen, Antriebslosigkeit bis hin zu depressiven Verstimmungen zu spüren sind, können dies erste Anzeichen sein, die darauf zurück zu führen sind. In Folge können dann bei anhaltender Vergiftung ernsthafte Krankheiten der Haut, des Herz-Kreislauf-Systems oder des Nervensystems auftreten.

Eine Infusionstherapie ist ein wirksames Gegenmittel, denn ungesunde Stoffe werden gezielt ausgeleitet und die körpereigenen Ausleitungsorgane, wie das Lymphsystem, Leber und Galle, Nieren und Blase oder auch die Haut, werden nachhaltig stimuliert.

Hochdosierte Vitamine, Mineralstoffe und medizinische Wirkstoffe bilden die Grundlage bei allen Infusionskuren. Sie dienen der Stärkung des Immunsystems bei rezidivierenden Infekten und werden je nach Bedarf individuell zusammengestellt.

Bei Energielosigkeit und chronischem Erschöpfungszustand kann die Leistungsfähigkeit durch sogenannte Aufbauinfusionen deutlich und rasch gesteigert werden. Zusätzlich kann der Körper bei Bedarf durch Baseninfusion bzw. Detoxinfusion entsäuert und entgiftet werden. Diese helfen insbesondere bei Ernährungsumstellung und zur Verbesserung unschöner Dellen bei Cellulite.

.

FETT WEG SPRITZE – GEGEN FETTPÖLSTERCHEN UND CELLULITE

Fettablagerungen die weder durch eine Diät noch durch Sport verschwinden, können mit der sogenannten Fett Weg Spritze eingeschmolzen werden. Dabei wird der Wirkstoff mit feinsten Nadeln direkt in das Fettgewebe der betroffenen Köperareale injiziert. Die Behandlung selbst dauert nur wenige Minuten und ist nahezu schmerzfrei. In den darauffolgenden Tagen, nach der Behandlung kommt es zu einer Schwellung des behandelten Areals die nach wenigen Wochen vollständig abklingt. Diese Methode eignet sich besonders gut zur ambulanten Behandlung kleiner Fettpolster wie Doppelkinn, Hängebäckchen, schlaffe Oberarme, Oberschenkelinnenseiten und Knie. Abhängig von der Größe des Fettdepots und der individuellen Reaktion des Gewebes kann eine Wiederholung der Behandlung notwendig sein. Eine generelle Gewichtsreduktion kann mit der Fett Weg Spritze nicht erzielt werden.

Die neueste Methode zur Fettauflösung!

3 Behandlungen mit PBS

6 Behandlungen mit PBS

LIPOLYSE UND CELLULITE – BEHANDLUNG MIT ENZYMEN

Hochgereinigte, “rekombinant“ aus Bakterienkulturen (so wie die seit langem in der Medizin verwendete Hyaluronsäure) Enzyme werden in das entsprechende Gewebe injiziert.

Enzyme sind Stoffe (fast immer Proteine – langkettige Eiweißmoleküle) die in der Natur – und vor allem auch im menschlichen Körper – häufig vorkommen und verschiedene Stoffwechselprozesse regulieren. Da es ihre Haupteigenschaft ist, biochemische Reaktionen stark zu beschleunigen, bezeichnet man sie auch als „Biokatalysatoren“.

Während Lipase sehr effektiv zu einem Abbau von überschüssigem Fett führt, kann man mit den Enzymen Kollagenase und Hyaluronidase erfolgreich, die bei der Cellulite auftretenden Dellen und durch die letztere auch Wassereinlagerungen im Gewebe, bekämpfen. Mit dieser Dreierkombination kann man also sehr schön den hauptsächlichen Grundlagen der Cellulite entgegenwirken.
Diese neue enzymatische Methode bietet aber auch noch andere Therapiemöglichkeiten: So kann man z.B. mit Kollagenase sehr gut Narben (auch Aknenarben) und Dehnungsstreifen behandeln.

Eine Behandlung mit PBSerum:

1 Behandlung 30 Tage

Es wurde eine bestimmte Lipase entwickelt, die in der Lage ist, unabhängig von hormonellen Einflüssen wie z.B. Insulin und Adrenalin, Fett aus den Fettzellen der Fettschicht unter der Haut zu entfernen.
Zusätzlich wurden zwei weitere Enzyme entwickelt, die Bindegewebsstränge, die für die unschönen Dellen und Einziehungen bei der Cellulite verantwortlich sind, abzubauen, bzw. auch in das Gewebe eingelagertes Wasser zu eliminieren.

Es werden mit einer Injektion von drei Enzymen die grundlegenden Ursachen des Erscheinungsbildes der Cellulite bekämpft: Fett, Bindegewebsstränge und Wassereinlagerungen!

Aber nicht nur die Cellulite, sondern auch unerwünschte Fettdepots im Gesicht (Wangen, Doppelkinn) oder am Körper können mit dieser neuen Methode behandelt werden. Dies erfolgt durch Injektionen mit ganz dünnen Nadeln, ähnlich der bekannten „Fett weg Spritze“.

Die Anzahl an benötigten Behandlungen variiert natürlich je Anwendungsgebiet und Person, in einigen Fällen kann man bereits nach einer Anwendung mit einem sichtbaren Resultat rechnen, es können manchmal aber auch 5-6 Behandlungen nötig sein.

HYPERHIDROSE (übermäßiges Schwitzen)
Hyperhidrose ist der medizinische Ausdruck für krankhaft gesteigertes Schwitzen. Manche Menschen schwitzen verhältnismäßig stark, wobei dies entweder lokal (z.B. an den Füßen) oder am ganzen Körper auftreten kann.

Schwitzen ist ein natürlicher und notwendiger Vorgang beim Menschen. Schwitzen regelt unsere Körpertemperatur und es werden dabei Schadstoffe aus dem Körper ausgeschieden. Der Mensch hat ca. 2 Millionen Schweißdrüsen, die überall in der Haut vorkommen. Besonders zahlreich sind sie an den Handflächen und Fußsohlen, in den Achselhöhlen und auf der Stirn.
Die Schweißdrüsen werden über das vegetative Nervensystem gesteuert. Beim Schwitzen senden die Nervenenden Impulse an die Schweißdrüsen, damit diese Schweiß bilden und über feine Kanäle an die Hautoberfläche abgeben. Die Menge der normalen Schweißproduktion ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Im Fall einer Hyperhidrose geht die produzierte Schweißmenge weit über das normale Maß hinaus und die betroffenen Patienten leiden erheblich darunter.

Im Vergleich zu früheren Methoden wie der Schweißdrüsenabsaugung oder Fuß- und Handbäder die mit Gleichstrom arbeiten, werden heute Botox Injektionen verabreicht, die deutlich effektiver und mit weniger Komplikationsrisiken verbunden sind.

Botulinumtoxin hemmt die funktionelle Versorgung der Schweißdrüsen im Bereich der Achseln, Handflächen und Fußsohlen. Dadurch kann die Schweißproduktion stark reduziert werden.

Die Behandlung von Hyperhidrose mittels Botox Injektionen ist für jeden geeignet und kann praktisch überall am Körper angewendet werden – also auch an den Handflächen, den Fußsohlen, am Kopf oder Rücken. Die häufigsten Behandlungen werden jedoch vor allem im Achselbereich bzw. den Achselhöhlen durchgeführt.

Der Effekt hält rund vier bis sechs Monate lang an. Zu empfehlen ist eine zwei- bis dreimalige Wiederholung der Behandlung pro Jahr. Der Grund dafür liegt daran, dass nach einigen Monaten an den Schweißdrüsen neue Nervenenden wachsen und die Schweißproduktion beginnt wieder anzusteigen.

BOTOX GEGEN MIGRÄNE
Bei Migräne handelt es sich um eine neurologische Krankheit, unter der rund zehn Prozent der Bevölkerung leiden. Ein Kennzeichen dafür sind starke Kopfschmerzen, die von gesteigerter Lichtempfindlichkeit, Übelkeit und Geräuschempfindlichkeit begleitet werden. Von Migräne sind mehr Frauen als Männer betroffen und die höchste Anfälligkeit besteht in der Altersgruppe zwischen 25 und 45 Jahren.

In den meisten Fällen wird die Migräne mit den klassischen Kopfschmerzmitteln behandelt. Manchmal kann auch Akupunktur, Yoga und autogenes Training die Beschwerden der Patienten lindern.

Botox ist kein Mittel für eine Akuttherapie, sondern eine Schmerzprophylaxe. Eine Behandlung von Migräne mit Botox gilt als vorbeugende Behandlung mit mittlerweile nachgewiesener Wirksamkeit. Neben der chronischen Migräne lassen sich auch chronische Kopfschmerzen (meist hervorgerufen durch Medikamenten – Übergebrauch) durch Botox reduzieren.

Studien haben gezeigt, dass bei lediglich periodisch auftretendem Kopfschmerz keine Wirksamkeit besteht und daher von einer Botox-Behandlung abzusehen ist. Eine Behandlung von Migräne oder chronischen Kopfschmerzen mittels Botox hat den größten Erfolg bei Patienten, bei denen die herkömmlichen Therapiemethoden keine oder nur eine sehr geringe Minderung der Schmerzen bewirken.
Botox gegen Migräne wirkt vor allem, indem die Schmerzempfindlichkeit reduziert wird. Durch Botox können die durchschnittlichen Kopfschmerztage reduziert werden und es verringert die Intensität der Migräne-Attacken und deren Dauer.
Nach einer genauen Abklärung Ihrer Migräneschmerzen in Hinblick auf Intensität und Dauer, wobei vor allem der Ausgangspunkt der Schmerzen wesentlich ist, erfolgt die Behandlung an genau definierten Triggerpunkten (Austrittsstellen von Nerven) im Bereich der Schläfen, dem Hinterkopf, dem Nacken und der Stirn.
Je nach Dosis und Indikation zeigen sich die ersten Erfolge einer Behandlung ca. 10 bis 14 Tagen nach Beginn einer Therapie. Man kann davon ausgehen, dass die Wirkung etwa drei bis sechs Monate anhält, wobei die Wirkungsdauer mit zunehmender Therapiedauer länger werden kann.

Behandlung der Hände

Haende-Schweisshaende-Behandlung-Wien

HANDRÜCKENLIFTING

Hierbei wird mit einer stumpfen Kanüle völlig schmerzlos der neueste lokalanästhetikumhältige Dermafiller aus der Vycross-Technologie der Firma Allergan tief in die Falten am Handrücken injiziert. Aufgrund der einzigartigen Kombination aus lang- und kurzkettigen Hyaluronsäuremolekülen hält dieser Filler bis zu 12 Monate und hinterlässt weder blaue Flecken noch Schwellungen. Als Local Ambassador der Firma Allergan ist Frau Dr. Hoffmann eine der ersten Anwenderinnen dieses Dermafillers.

MIKRODERMABRASION

Bei dieser nicht invasiven oberflächlichen Peelingmethode werden mittels Diamantmikrokristallen die oberflächlichen Hautzellen abgestrahlt, die Hautoberfläche wird samtweich, Altersflecken und leichte Sonnenschäden an den Händen werden verringert.

LASERTHERAPIE

1. Gepulste Lichtblitztherapie – Intense Pulsed Light (IPL): Erste Zeichen der Alterung der Haut der Hand können reduziert werden. Beschaffenheit und Dicke der Haut werden durch Kollagenneubildung erreicht. Es sind mehrere Sitzungen notwendig.

2. CO2–Laser: Die oberste Hautschicht wird gezielt behandelt, Altersflecken verschwinden. Es ist nur eine Behandlung nötig aber die Rekonvaleszenz dauert länger. Direkte Sonneneinstrahlung und Solarium müssen für einige Zeit gemieden werden.

3. Mit dem Diodenlaser können “geplatzte Äderchen” und die sogenannte Couperose am Handrücken sehr gut therapiert werden.

Wer ständig nasse Hände hat, weiß wie belastend dies ist. Menschen mit Schweißhänden geben ungern anderen Menschen die Hand. Allein schon der Gedanke an ein Händeschütteln sorgt für psychogenes starkes Schwitzen der Handflächen.

Die Behandlung mit Botulinumtoxin durch Mikroinjektionen lässt Schweißhände trocken werden.

MESOGLOW PEELING

Eine Kombination aus Chemical Peel und Mesotherapie. Hier werden nach einem sanften Peeling auf die individuellen Bedürfnisse der Haut abgestimmte Wirkstoffe wie Hyaluronsäure, Vitamine, Spurenelemente und Aminosäuren mittels Mesopistole direkt in die oberflächlichen Hautschichten injiziert. Dadurch werden die natürlichen Alterungsprozesse der Haut nicht nur hinausgezögert, sondern effektiv behandelt. Es kommt zu einer Verjüngung und Straffung der Haut selbst. Zur Behandlung müder Haut im Gesicht, Hals, Dekolleté und Handrücken.

Haare

Haare Haarausfall Haarwuchs

PLASMA FÜR HAAR UND KOPFHAUT
Eigenplasmabehandlung zur Stimulierung der Haarwurzeln, wodurch das Haarwachstum angeregt und die Haarstruktur verbessert werden. Abhängig von den individuellen Bedürfnissen kann das Eigenplasma zusätzlich mit spezifischen Vitaminen und Spurenelementen kombiniert werden.

Die Versorgung der Zellen mit Nährstoffen ist die Voraussetzung für ein gesundes Gewebe. Diese Wachstumsfaktoren werden über das Blut durch besonders feine Gefäße (Kapillargefäße) an z.B. die Haarwurzel transportiert. Ist diese Versorgung vermindert oder gestört verliert das Gewebe seine Ernährung und es beginnt der Zellabbau (z.B. Haarausfall).
Die moderne PRP-Therapie unterstützt die Zellerneuerung. Unser Blut enthält verschiedenste lebende Zellen. Bei PRP handelt es sich um das konzentrierte, angereicherte Blutplasma. PRP gegen Haarausfall enthält eine besonders hohe Menge an Blutplättchen, Wachstumsfaktoren und Proteinen. Das PRP kann an der Haarwurzel in der Kopfhaut eine Verjüngung und Zell-Regeneration anregen. Diese sogenannte autologe Zellregeneration kann Haarausfall stoppen und das Haarwachstum anregen.

Vor der Plasma Behandlung / PRP-Behandlung wird dem Patienten Blut abgenommen. Dieses Eigenblut wird speziell gefiltert (Plasmapherese) und mittels zentrifugieren aufbereitet. Durch diesen Vorgang wird aus dem Blut das für die Behandlung notwendige Blutplättchenkonzentrat (PRP) gewonnen.
In einem minimalinvasiven Eingriff wird dieses Konzentrat gezielt in die Kopfhaut injiziert. Dazu wird ein spezielles Gerät verwendet mit dem die Behandlung schmerzfrei ist!

Körper Behandlungen Haarentfernung und Detoxing

HAARENTFERNUNG MIT IPL
Dauerhaft schöne und glatte Haut ohne lästige Stoppeln.

Überbehaarung ist bei Frauen und Männern nicht nur ein kosmetisches Problem, sondern eine psychische Belastung.
Übermäßiger Haarwuchs kann eine krankhafte, beispielsweise hormonell bedingte Ursache haben.
In den meisten Fällen ist er jedoch nicht krankhaft, sondern genetisch bedingt.
Mithilfe der Laserbehandlung kann übermäßiger oder unerwünschter Haarwuchs im Gesicht, am Hals, unter den Achseln, an den Armen und Beinen sowie in der Bikinizone dauerhaft entfernt werden.

Am besten wirkt die Laserepilation bei dunklen Haaren, da die Laserenergie über die Pigmentierung der Haare in die Wurzeln geleitet wird. Gebräunte Haut kann aufgrund des erhöhten Melaningehalts nicht gelasert werden. Weiterhin sollten die Haare wenige Tage vor der Laserepilation nicht gezupft oder epiliert werden.

Im Schnitt sind 80 – 100 % der Haare nach 6 Sitzungen entfernt. Sehr helle Haare (weiße Haare, Flaum/Velus) können kaum oder nicht entfernt werden. Es gibt Personen, bei denen nach 3 Sitzungen alle Haare entfernt sind, andererseits kommt es auch vor, dass jemand gar nicht auf die Behandlung anspricht. Das sind allerdings die Ausnahmen.

Kontakt

Adresse

DR. MED. CHRISTINE HOFFMANN
WEISSDORNWEG 8, 1180 WIEN,

Kontakt

T 0043 1 58 128 59

M 0043 699 125 56 611

Termine

nach Vereinbarung